Samstag, 27. Juni 2015

Natur im Garten

"Natur im Garten" ist eine Initiative des Landes Niederösterreich. Wenn man bestimmte Kriterien erfüllt, kann man seinen Garten dafür anmelden und bekommt, nach Überprüfung durch eine Mitarbeiterin, eine entsprechende Plakette verliehen.

Und was soll ich sagen, seit gestern sind wir stolze Besitzer einer solchen:


Man verpflichtet sich zum Verzicht auf Pestizide, auf Torf und auf chemisch-synthetische Dünger.

Naturgartenelemente sollen vorhanden sein, wie Blumen, blühende Stauden, ein wildes Eck und Laubbäume. Haben wir:



Nützlingsunterkünfte, umweltfreundliche Materialwahl, haben wir:


Nutzgarten, Gemüse, Obst und Kräuter: haben wir !

 
 
Seit dem letzten Jahr ist wirklich viel passiert in unserem Garten. Umso mehr freuen wir uns, dass die Arbeit jetzt auch mit der "Natur im Garten"-Plakette honoriert wurde.
 
Leider komme ich nicht so oft dazu, Gartenfotos zu posten, wie ich mir das gedacht hätte, die Zeit vergeht so schnell und kaum blüht etwas, ist es auch schon wieder vorbei... mir war das früher noch nie so bewusst, wie kurz manche Pflanzen nur blühen.
 
Ich werde mich bemühen in Zukunft öfter Fotos zu zeigen.
 
Liebe Grüße
Karen + Männer

Montag, 4. Mai 2015

Apfelbaum

Es tut sich so viel im Garten momentan, dass ich gar nicht weiß, was ich Euch zeigen soll. Ich fotografiere zwar immer brav, nehme mir dann aber nicht die Zeit, zu posten.

Weil er dieses Jahr gar so brav geblüht hat, habe ich mich entschlossen, zumindest mal unseren über 20 Jahre alten Apfelbaum zu zeigen. Die Sorte ist Mc Intosh und der Baum bildet den Mittelpunkt unseres Gartens. Er wird weder gespritzt noch sonst irgendwie behandelt und dient hauptsächlich als Kletterbaum für Kind und Katze.



Unser Garten befindet sich hinter dem Haus. Es ist nun eine gute Gelegenheit, Euch ein bisschen herumzuführen. Im Vordergrund seht Ihr meine geliebte Hängematte. Die habe ich vor zwei Jahren von meinem Mann zum Geburtstag bekommen und sie ist mein absoluter Lieblingsplatz im Garten.
Rechts hinten seht Ihr die blaue Rutsche von Markus, die vom "Baumhaus" (eher Stelzenhaus) hinunter geht. Im Erdgeschoß des Stelzenhauses befindet sich der Hasenstall, aber dazu später mehr.

Die Häuser im Hintergrund (links dunkelgrau, rechts gelb) sind schon unsere Nachbarn.


Neben dem Hasenstall steht unser Holzbackofen, daran schließt die Gartendusche an und die Gartenhütte mit Holzlagerplatz und Selchschrank (wer da genaueres wissen möchte, schaut mal beim Selcher rein).

Nicht im Bild ist das Hochbeet, es befindet sich an der anderen Längsseite, also gegenüber der Hängematte. Die Feuerstelle ist direkt vor der Hütte platziert.



Ihr seht, unser Garten ist nicht riesig, aber für uns genau richtig.


Ach ja, unsere 3 felligen Gartenbewohnerinnen wollte ich Euch auch noch vorstellen:

Resi

 
Hoppel und Mizzi
 
Wir haben die drei schon seit ca. 4 Jahren und sie sind Sommer und Winter im Gartengehege. Da sie es nicht anders gewöhnt sind bekommen sie ein dichtes Winterfell und fühlen sich draußen richtig wohl.
 

Das nächste Mal möchte ich Euch endlich Fotos von blühenden Blumen zeigen, hoffentlich bald ;-)

Liebe Grüße
Karen (+Männer)

Sonntag, 19. April 2015

Hochbeet

Endlich ist es geschafft: unser Hochbeet ist fertig. Ich habe Euch einige Fotos von der Entstehung des Hochbeetes zusammengestellt:

Wir haben Lärchenholz für unser Hochbeet gewählt. Nachdem klar war, an welchem Platz es entstehen soll wurde ausgemessen und die Steher in die Erde geschlagen.


Beide Männer haben fleißig gewerkelt. Nachdem das "Grundgerüst" stand wurde am Boden ein Gitter zum Schutz vor Wühlmäusen angebracht und die Innenseite mit Folie ausgelegt.


Dann ging es ans Befüllen. Das war eigentlich die anstrengendste und langwierigste Sache. Man beginnt unten mit einer Schicht dickerer Äste und Zweige, dann folgt eine Schicht Laub, wir haben auch zerfallene Heuballen bekommen, die wir hineingegeben haben, dann Kompost, etwas Hasenmist, Gartenerde und zum Schluss eine Schicht gekaufte Hochbeeterde.


Dazwischen musste immer wieder gestampft und verdichtet werden.
Am Wochenende war es dann so weit und wir konnten unser Hochbeet bepflanzen. Obwohl ich mich so darauf gefreut hatte, hatte ich ein bisschen eine Scheu davor, Pflänzchen zu setzen. Da wir so gar keine Erfahrung mit Gemüse gärtnern haben, habe ich immer Angst, etwas falsch zu machen.
Thomas hat dann einfach drauf los gepflanzt und nun warten wir, ob sich Salat, Erdbeeren, Kolrabi, Chili und Porree bei uns wohl fühlen.


Rund ums Beet soll noch ein Blumenbeet im Bauerngarten-Stil entstehen. Darauf freue ich mich nun als nächstes !

Alles Liebe
Karen + Männer

Dienstag, 14. April 2015

Feuerstelle

Also getan hat sich einiges in unserem Garten, seit ich den letzten Post geschrieben habe.
Die im letzten Jahr gepflanzten Beete schauen schon sehr schön aus und unser "Altbestand" an Frühjahrsblühern ist auch wieder brav gekommen.

Heute möchte ich Euch aber Fotos von unserem neuesten Projekt zeigen. Eigentlich bauen wir ja am Hochbeet, doch leider hat sich mein Mann eine Entzündung am Ellbogen zugezogen und fällt daher aus.



Ich habe also ein kleineres Projekt alleine in Angriff genommen.
Für Bauaufsicht war gesorgt.




Da wir gerne draußen kochen und essen, und unsere Feuerschale immer an einem anderen Platz stand und dort nur verkohlte Wiese zurück blieb haben wir uns ein fixes Platzerl dafür ausgesucht.


Die Begrenzungssteine hatten wir noch übrig, den Kiesel haben wir gekauft. Man glaubt es kaum, aber es haben ca. 60 kg Kiesel in diesen kleinen Kreis gepasst.


Wie dafür gemacht ;-)


 Dass diese neue Feuerstelle gleich getestet werden musste ist ja wohl Ehrensache. Es gab leckeres Erdäpfelgulasch aus dem Dutch Oven.


Zum Schluss möchte ich Euch noch zeigen, was ich sehe, wenn ich jetzt aus dem Fenster sehe:

 
Ist das nicht traumhaft ? Schade, dass die Magnolie - die wir übrigens vor fast 21 Jahren zur Hochzeit geschenkt bekommen haben - nur so kurz blüht !
 
Das war´s für heute, hoffentlich bis bald
 
liebe Grüße
Karen + Männer

Sonntag, 1. März 2015

Wann geht´s denn endlich wieder los ?

Schön langsam wird es echt Zeit für den Frühling ! Ich will endlich grün sehen !!! Den Winter über haben wir ein bisschen geplant und überlegt, was wir noch so ändern wollen im Garten.

Ausserdem sind wir schon sehr gespannt, welche von unseren im Herbst gepflanzten Pflänzchen sich gut entwickeln, ob wir dieses Jahr schon Kräuter ernten können ??

Ein Rundgang im Garten hat gezeigt, dass sich zumindest schon ein bisschen was tut:

Die Schneeglöckchen sind schon aufgeblüht

Die Märzenbecher sind auch schon recht weit.

Gänseblümchen für den Salat sind auch schon wieder da.

Und der Winterschneeball blüht und duftet emsig weiter, obwohl er noch recht klein ist.

Unser erstes Projekt heuer wird wahrscheinlich der Bau eines Hochbeetes sein. Das werden wir recht bald angehen, damit sich die Bepflanzung heuer noch auszahlt. Ich freue mich schon, wenn´s endlich los geht !

Liebe Grüße
Karen + Männer

Freitag, 17. Oktober 2014

Unser erstes Sonnenbeet...

 
...wurde bepflanzt ! Noch rechtzeitig vor der kalten Jahreszeit hat uns Sabine die Pflanzen für ein Sonnenbeet direkt beim Eingangstor gebracht.

Da ich ja sehr gerne mit (Küchen-)Kräutern arbeite musste da einiges eingeplant werden. Folgende Pflanzerln sollen sich bei uns wohl fühlen:
 
 
5 x Schnittknoblauch zum Würzen

3 x Thymian für Hustensaft und die Küche
3 x Katzenminze und 3 x Zitronenkatzenminze für Muffin
1 x griechischer Bergtee weil er gut aussieht und für Tee verwendet werden kann
1 x Goldmelisse, was ich mit der mache weiß ich noch nicht, schaut aber gut aus

3 x Lavendel zum trocknen, für Sirup u.s.w.

3 x Steinquendel zum trocknen und würzen
2 x Zitronenthymian für Tee oder frisch in Mineralwasser
1 x Erdbeerminze zum trocknen und frisch genießen

3 x Taglilie - die Blüten kann man wunderbar füllen und essen !
 
Außerdem haben wir Tulpen- und Zierlauchzwiebel gesetzt und einen Sonnenhut, eine Hortensie und einen Rittersporn, die alle in sehr desolatem Zustand waren, aus einem anderen Teil des Gartens in dieses Beet integriert. Fotos erspare ich Euch.

Muffin hat die ganze Pflanzaktion natürlich überwacht, meine beiden Männer haben brav gearbeitet und ich habe fotografiert :-)



Jetzt wäre es uns ganz recht, wenn nach dem Herbst gleich wieder der Frühling kommen würde, damit wir sehen, wie das Ganze dann aussieht wenn es größer ist.... Geduld ist nicht so unser Ding.

Zugleich haben wir auch ein Schattenbeet bepflanzt, das zeige ich Euch nächstes Mal !

Liebe Grüße
Karen + Männer


Samstag, 20. September 2014

Endlicht tut sich wieder ein bisschen etwas !

Nach einer Sommerpause, die irgendwie länger gedauert hat, als geplant, geht es nun weiter mit unserer Gartenverschönerung.
Wir haben ein Beet für die Bepflanzung vorbereitet bzw. vergrößert:


Hier sind schon die Begrenzungssteine weg, weil das Beet größer werden soll.
Dann hat Thomas den Rasen entfernt, die Begrenzungssteine an der neuen Stelle verlegt und
Bodenaktivator eingearbeitet.


Mittwoch kommt Sabine um die Bepflanzung zu besprechen, vielleicht können wir ja auch etwas verwenden, das schon im Garten ist und umgepflanzt werden muss... mal sehen.

Verabschieden möchte ich mich mit einem Foto vom "Käferhaus". Das habe ich im Urlaub auf der Planai gekauft. Jetzt hängt es im Apfelbaum.


Hoffentlich bis bald,
alles Liebe
Karen + Männer